bitte warten, die Seite wird generiert...

 Wasserball
Teilerfolg für Wasserballer
28.06.2017

Verbandsliga Baden-Württemberg:
SSG Reutlingen/Tübingen - TSG Backnang (1:3, 1:1, 4:4, 3:1) 9:9


Das 9:9 Unentschieden bei der SSG Reutlingen/Tübingen ist der erste Auswärtspunkt für die Stecher-Schützlinge seit drei Jahren. Dieser Punktgewinn ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel, denn nach dieser Partie können die TSG Wasserballer, bei noch drei ausstehenden Partien, die SSG nicht mehr einholen. Auch der fünf Punkte Rückstand auf den Namensvetter aus Weinheim, der jetzt den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, kann nur noch mit fremder Hilfe erreicht werden.


(egf) Backnangs Wasserballer starteten stark in die Partie. Drei Tore von Jan Luca Friedemann (2x) und Christian Dlouhy waren der verdiente Lohn, doch Sekunden vor der ersten Pause offenbarte die TSG ihre Auswärtsschwäche, denn aus dem Nichts kamen die Gastgeber zum wichtigen 3:1 Anschlusstreffer. Dies brachte die Murrtäler aus dem Konzept. Im zweiten Viertel kombinierten die Gäste zwar flüssig, zeigten spielerisch anspruchsvollen Wasserball, doch es fehlte die letzte Konsequenz, die zum Erfolg führt. Nur einmal wurde ein Angriff zielstrebig zu Ende gespielt. Die Folge war das 4:1 durch Armin Segert. Leider gelang es nicht die drei Tore Führung mit in die Halbzeitpause zu nehmen, denn die Gastgeber verkürzten nach einem weiteren Blackout auf 4:2. Auch nach dem Wiederanpfiff konnte sich die TSG nicht weiter absetzen. Zunächst verkürzte die SSG sogar auf 3:4 ehe Segert, Friedemann und Tommy Eberspächer, bei einem weiteren Gegentreffer den alten Drei-Tore-Vorsprung zum 4:7 wieder herstellten. Reutlingen blieb dran und konnte zur letzten Viertelpause auf 6:8 verkürzen. Für Backnang war erneut Dlouhy erfolgreich. Der Schlussabschnitt startete denkbar schlecht für die TSG, denn Abwehrchef Armin Segert handelte sich seine dritte Zeitstrafe ein und musste anschließend vom Beckenrand zusehen. Die dezimierten Stecher Schützlinge wehrten sich tapfer, konnten aber den 8:8 Ausgleich zur Mitte des Spielviertels nicht verhindern. Im Anschluss an ein Überzahlspiel nutzte Tommy Eberspächer einen Zuordnungsfehler und hämmerte den Ball zum 9:8 in die Maschen. Doch die Gastgeber revanchierten sich postwendend. Nochmals aus dem Nichts, mit einem Schuss von der Mittellinie, wurde TSG Torwart Fuggmann überrascht und musste zum neunten Mal hinter sich greifen. Anschließend passierte nicht mehr viel, denn beide Mannschaften waren auf Sicherheit bedacht, sodass die TSG mit dem 9:9 Unentschieden nach drei Jahren den ersten Auswärtspunkt feiern konnte. Trainer Eckehardt Stecher war mit der spielerischen Leistung seiner Mannschaft zufrieden, insbesondere Nachwuchsspieler Valentin Schneider verdiente sich ein Sonderlob. Dennoch trauerte er dem durch Blackouts verlorenen Punkt nach, denn jetzt ist Backnang auf die Schützenhilfe der Konkurrenz angewiesen.

Stefan Fuggmann (Torwart)
Tommy Eberspächer (2 Tore/1 Ausschlüsse)
Jan-Luca Friedemann (3/2)
Hannes Weinbrenner (0/0)
Florian Illek (0/1)
Bernhard Büter (0/0)
Valentin Schneider (0/0)
Armin Segert (2/3)
Christian Dlouhy (2/0)
Thilo Oesterle (0/0)
Daniel Sieger (0/1)


>>zurück<<

12.07.2017
Wasserballer mit Auswärtssieg
Kirchheim, 13.07.17  mehr...

05.07.2017
Wasserballer bleiben Auswärts ohne Sieg
Weinheim, 06.07.17  mehr...

01.07.2017
Wasserballer sind nicht mehr zu retten
Ulm, 02.07.17  mehr...

28.06.2017
Teilerfolg für Wasserballer
Reutlingen/Tübingen, 29.06.17  mehr...

19.06.2017
Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Backnang, 20.06.17  mehr...

31.05.2017
Backnangs Wasserballer verschenken die Punkte
Backnang, 01.06.17  mehr...

26.05.2017
Verbandsligist siegt ungefährdet mit 12:6 gegen die WBG Villingen-Schwenningen
Backnang, 27.05.17  mehr...

19.05.2017
Backnangs Wasserballer durchbrechen den Bann
Backnang, 20.05.17  mehr...

IMPRESSUM