bitte warten, die Seite wird generiert...

 Wasserball
Backnangs Wasserballer verschenken die Punkte
31.05.2017

Verbandsliga Baden-Württemberg:
TSG Backnang – SSG Reutlingen/Tübingen (2:2, 2:4, 3:4, 0:4) 7:14

Der Aufwärtstrend der TSG-Wasserballer ist vorerst gestoppt. Nach einer leblosen Leistung zogen die Murrtäler gegen den Tabellennachbarn SSG Reutlingen/Tübingen mit 7:14 den Kürzeren. Interimstrainer Christian Dlouhy ärgerte sich über die ausgelassene Gelegenheit auf einen Sieg und der damit verbundenen Punktegleichheit mit der SSG, denn es wäre bei mehr Zielstrebigkeit auch ein Erfolg drin gewesen. So wurde das Spiel in der Endabrechnung klar verloren.


(egf) Gestärkt durch die letzten Erfolgserlebnisse, begannen die Backnanger selbstbewusst und waren tonangebend. Lediglich an der Chancenauswertung mangelte es. Folgerichtig nutzten die Gäste die erste Lücke und gingen mit 0:1 in Führung. Unbeirrt drängten die TSG auf den Ausgleich, der dann nach zahlreichen erfolglosen Versuchen aus einer feinen Kombination Armin Segert zur Viertelmitte gelang. Die Freude darüber währte zu lange, denn im direkten Gegenstoß fanden die Gäste aus Reutlingen erneut eine Lücke und gingen wieder mit 1:2 in Front. Daraufhin erhöhte Backnang das Tempo und drängte abermals auf den Ausgleich, den nur eine Zeigerumdrehung später Christian Dlouhy per Distanzwurf herstellte. Den Gästen, die nur mit einem Ersatzspieler angereist waren, schien bereits jetzt schon die Luft auszugehen und sie retteten sich mit dem 2:2 in die erste Pause. Nach Wiederanpfiff bestimmten die Murrtäler weiter die Partie. Reihenweise wurden beste Tormöglichkeiten vergeben, es fehlte die Präzision im Abschluss. Die 3:2 Führung durch einen Treffer von Jan-Luca Friedemann zur Abschnittsmitte war deshalb zu wenig. Dies bestätigte sich, denn die Gäste benötigten nur ein Überzahlspiel zum 3:3 Ausgleich. Dadurch bekam Reutlingen die zweite Luft, war jetzt ebenbürtig und nutzte selbst die kleinsten Lücken in der TSG Deckung um nach drei Treffern in Folge, selbst mit 3:6 in Führung zu gehen. Bis zur Halbzeitpause gelang den Gastgebern lediglich noch der 4:6 Anschlusstreffer durch Tommy Eberspächer.
Den Start in den dritten Spielabschnitt verschlief die TSG vollständig. Innerhalb von drei Minuten erhöhten die Gäste, begünstigt durch individuelle Fehler auf Seiten der TSG, auf 4:10. Eine Vorentscheidung schien gefallen zu sein. Doch Backnang gab sich noch nicht geschlagen und drängte die SSG in die eigene Hälfte. Bis zur letzten Viertelpause sprangen immerhin drei Tore zum 7:10 Anschluss heraus. Die erfolgreichen Schützen waren Flo Illek, Armin Segert und Jan-Luca Friedemann. So gingen die Mannschaft von Ersatztrainer Christian Dlouhy und die zahlreichen Zuschauer hoffnungsfroh ins Schlussviertel. Dementsprechend groß war die Enttäuschung, denn die TSG konnte im Schlussabschnitt keinen Druck mehr aufbauen. Die Gäste hatten deshalb in der Abwehr ein leichtes Spiel und nutzten ihrerseits Lücken in der TSG Abwehr um das Spiel endgültig für sich zu entscheiden. Das letzte Spielviertel ging mit 0:4 an die SSG, womit in der Endabrechnung eine aus Backnanger Sicht unnötige 7:14 Niederlage feststand.

Moritz Fath (Torwart)
Tommy Eberspächer (1 Tore/2 Ausschlüsse)
Jan-Luca Friedemann (2/0)
Hannes Weinbrenner (0/0)
Florian Illek (1/0)
Justin Schneider (0/0)
Andreas Bartsch (0/0)


>>zurück<<

12.07.2017
Wasserballer mit Auswärtssieg
Kirchheim, 13.07.17  mehr...

05.07.2017
Wasserballer bleiben Auswärts ohne Sieg
Weinheim, 06.07.17  mehr...

01.07.2017
Wasserballer sind nicht mehr zu retten
Ulm, 02.07.17  mehr...

28.06.2017
Teilerfolg für Wasserballer
Reutlingen/Tübingen, 29.06.17  mehr...

19.06.2017
Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Backnang, 20.06.17  mehr...

31.05.2017
Backnangs Wasserballer verschenken die Punkte
Backnang, 01.06.17  mehr...

26.05.2017
Verbandsligist siegt ungefährdet mit 12:6 gegen die WBG Villingen-Schwenningen
Backnang, 27.05.17  mehr...

19.05.2017
Backnangs Wasserballer durchbrechen den Bann
Backnang, 20.05.17  mehr...

IMPRESSUM