bitte warten, die Seite wird generiert...

 Wasserball
Backnangs Verbandsliga-Wasserballer unterliegen dem SSV Zuffenhausen bei der Saisonpremiere im Mineralfreibad mit 6:15
12.05.2017

Engagiert dagegengehalten, trotzdem chancenlos

Die Wasserballer der TSG Backnang haben gegen den neuen Verbandsliga-Tabellenführer SSV Zuffenhausen mit schmalem Kader engagiert dagegengehalten, aber trotzdem mit 6:15 verloren. Das Team von Trainer Eckehardt Stecher wartet somit auch nach dem ersten Match im Mineralfreibad und dem insgesamt zehnten der Saison weiter auf seine ersten Punkte.

Von Alexander Hornauer
Im ersten Spielabschnitt hatten beide Mannschaften Torgelegenheiten, der Außenseiter hielt gegen den Favoriten gut mit. Tore fielen zunächst keine, die Keeper waren auf Zack. Erst zum Ende des acht Minuten dauernden Quartals gelangen Zuffenhausen die ersten beiden Treffer. Die Gäste nutzten geschickt aus, dass in der Backnanger Defensive die Zuordnung nicht stimmte und setzte seine freistehenden Akteure gut in Szene. Vergleichbare Situationen boten sich auch den TSG-Angreifern, hier aber fehlte zu oft noch das Auge für den besser positionierten Mitspieler. Als im zweiten Abschnitt der eine oder andere Leichtsinnsfehler hinzukam, zog Zuffenhausen davon, lag zur Halbzeit mit 5:1 vorn. Einzig Jan-Luca Friedemann hatte in Unterzahl für die TSG Backnang getroffen.
Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren ihre beste Phase. Hierbei wurde deutlich, dass sich die Rückkehr von Christian Dlouhy sehr positiv aufs Backnanger Spiel auswirkt: Der Routinier agierte als ordnende Hand im Backnanger Angriffsspiel, setzte seine Mitspieler gekonnt in Szene und war selbst torgefährlich. Die TSG kam durch zwei seiner Treffer und einen erfolgreich abgeschlossenen Konter von Friedemann auf 4:6 heran, hatte gar die Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Dieser Wurf ging allerdings an den Pfosten, und es war dann auch für längere Zeit die letzte gelungene Aktion. Denn der Zwischenspurt hatte Kraft gekostet. Zuffenhausen hatte mehr Körner, zog zielstrebig davon. Sechs Tore in vergleichsweise kurzer Zeit bedeuteten einen 4:12-Rückstand nach dem dritten Viertel, wenig später hieß es gar 4:15. Erst als sich die einbrechende Dunkelheit bereits wie ein grauer Schleier übers Becken gelegt hatte, gelang den Backnangern durch Tore von Armin Segert und Dlouhy nochmals Ergebniskosmetik zum 6:15.
TSG Backnang: Fuggmann – Friedemann (2/1), Weinbrenner (0/0), Bartsch (0/1), Valentin Schneider (0/0), Segert (1/0), Dlouhy (3/2), Büter (0/0), Sieger (0/2).


>>zurück<<

12.07.2017
Wasserballer mit Auswärtssieg
Kirchheim, 13.07.17  mehr...

05.07.2017
Wasserballer bleiben Auswärts ohne Sieg
Weinheim, 06.07.17  mehr...

01.07.2017
Wasserballer sind nicht mehr zu retten
Ulm, 02.07.17  mehr...

28.06.2017
Teilerfolg für Wasserballer
Reutlingen/Tübingen, 29.06.17  mehr...

19.06.2017
Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Backnang, 20.06.17  mehr...

31.05.2017
Backnangs Wasserballer verschenken die Punkte
Backnang, 01.06.17  mehr...

26.05.2017
Verbandsligist siegt ungefährdet mit 12:6 gegen die WBG Villingen-Schwenningen
Backnang, 27.05.17  mehr...

19.05.2017
Backnangs Wasserballer durchbrechen den Bann
Backnang, 20.05.17  mehr...

IMPRESSUM