bitte warten, die Seite wird generiert...

 Wasserball
Verbandsliga Baden-Württemberg: SSG Heilbronn - TSG Backnang (2:2, 4:0, 7:3, 4:3) 17:8
02.02.2017

Backnang besiegt sich selbst
Die TSG-Wasserballer waren nach einer Roten Karte gegen Daniel Sieger chancenlos und gingen in Heilbronn mit 8:17 unter


(egf) Kurzfristig musste TSG Trainer Eckehardt Stecher auch noch auf den erkrankten Tommy Eberspächer verzichten. Damit war die Spielerdecke sehr knapp, denn bei insgesamt neun Aktiven standen nur noch zwei Ersatzspieler zur Verfügung. Im ersten Viertel war von einer Schwächung durch Personalnot noch nichts zu merken. Zweimal gingen die Backnanger durch Bernhard Büter und Jan Luca Friedemann in Führung, beide Male konnten die Gastgeber ausgleichen. Auch im zweiten Spielabschnitt war die TSG zunächst auf Augenhöhe. Obwohl sich die SSG durch einen Centertreffer und zwei Überzahlspiele einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeitete, hielten die Stecher Schützlinge gut mit. Es fehlte nur das Salz in der Suppe – die Tore. Sekunden vor der Halbzeitpause ließ sich Daniel Sieger zu einer Tätlichkeit hinreißen. Diese wird im Wasserball mit einer Roten Karte, einer vierminütigen Unterzahl-Zeitstrafe und einem Fünfmeter Strafwurf geahndet. Heilbronn verwandelte diesen sicher zur 6:2 Halbzeitführung und nutzte die Überzahl im dritten Viertel zu drei weiteren Treffern. Spätestens jetzt, beim Spielstand von 9:2 für die SSG, war die Partie entschieden. Wieder vollzählig konnten die Backnanger das Spiel dann offen gestalten. Armin Segert verkürzte auf 9:3. Kurz darauf erhielt Segert dann seine dritte Zeitstrafe, die er unnötigerweise kommentierte. Die Folge war eine Gelb-Rote Karte, weshalb er beim nächsten Pflichtspiel ebenfalls gesperrt ist. Damit verlor Trainer Stecher auch noch seinen letzten Auswechselspieler. Heilbronn nutzte dies konsequent und erhöhte bis zur letzten Pause auf 13:5. Für Backnang waren Steffen Huthmacher und Flo Illek erfolgreich. Im Schlussviertel ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen. Zwar nahmen sie das Tempo aus dem Spiel, hatten jedoch gegen die ersatzgeschwächten Gäste keine Schwierigkeiten das Ergebnis auf 17:8 auszubauen. Die restlichen drei TSG Tore gingen auf das Konto von Jan Luca Friedemann und zweimal Flo Illek. Genauso schwer wie die Niederlage, wiegt die Tatsache dass Trainer Stecher für die kommende Partie auf zwei weitere Stammspieler verzichten muss. Nach der fünften Niederlage in Folge stecken die Gerberstädter mitten im Abstiegskampf fest.

Stefan Fuggmann (Torwart)
Hannes Weinbrenner (0 Tore/0 Ausschlüsse)
Florian Illek (3/0)
Steffen Huthmacher (1/1)
Jan-Luca Friedemann (2/0)
Armin Segert (1/3)
Daniel Sieger (0/1)
Bernhard Büter (1/1)
Thilo Oesterle (0/0)


>>zurück<<

12.07.2017
Wasserballer mit Auswärtssieg
Kirchheim, 13.07.17  mehr...

05.07.2017
Wasserballer bleiben Auswärts ohne Sieg
Weinheim, 06.07.17  mehr...

01.07.2017
Wasserballer sind nicht mehr zu retten
Ulm, 02.07.17  mehr...

28.06.2017
Teilerfolg für Wasserballer
Reutlingen/Tübingen, 29.06.17  mehr...

19.06.2017
Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Backnang, 20.06.17  mehr...

31.05.2017
Backnangs Wasserballer verschenken die Punkte
Backnang, 01.06.17  mehr...

26.05.2017
Verbandsligist siegt ungefährdet mit 12:6 gegen die WBG Villingen-Schwenningen
Backnang, 27.05.17  mehr...

19.05.2017
Backnangs Wasserballer durchbrechen den Bann
Backnang, 20.05.17  mehr...

IMPRESSUM