bitte warten, die Seite wird generiert...
126. Deutsche Meisterschaften und WM-Qualifikation
06.05.2014

TSG-Duo platziert sich im Mittelfeld

Die beiden Einzelstarterinnen der TSG Backnang überzeugen bei der deutschen Meisterschaft in Berlin. Neben Saisonbestzeiten gab es Plätze im Mittelfeld der Top 100.


(egf) Zum Auftakt der deutschen Titelkämpfe startete Johanna Schenk über die 50 Meter Rücken Sprintstrecke. Nach nur 31,11 Sekunden, einer neuer Saisonbestleistung, stieg sie wieder aus dem Becken. Sowohl der Start als auch der Anschlag hatten gut geklappt was dann zu Platz 40 in der offenen Jahrgangswertung führte. Es fehlte knapp eine Sekunde auf die Besten zwanzig, was zur Teilnahme am das B-Finale berechtigt hätte. Der Titel ging an die Seriensiegerin Jenny Mensing aus Wiesbaden in 28,80 Sekunden. Ähnlich gut verlief der erste Auftritt von Sonja Molkenthin über 50 Meter Brust. In der Zeit von 34,67 Sekunden schwamm sie in neuer Saisonbestleistung auf Platz 43. Auch ihr gelang alles sehr gut was bei einer Sprintstrecke unerlässlich ist, nämlich der Start und der Anschlag. Dennoch fehlte circa eine Sekunde für eine Finalteilnahme. Der Meistertitel ging an Dorothea Brand aus der Schwimmhochburg Essen in 30,90 Sekunden. Eine weitere Saisonbestleistung und nochmals Platz 43 ließ Sonja Molkenthin über die 100 Meter Brust folgen. Diese Strecke schaffte sie in 1:15,89 Minuten und war rundum zufrieden. Diesmal fehlten knapp zwei Sekunden für zur Finalteilnahme. Den Titel sicherte sich Caroline Ruhnau aus Essen in 1:08,24 Minuten. Ihren dritten Start absolvierte sie dann wieder in einer Sprintstrecke: 50 Meter Freistil. Nach 27,61 Sekunden, im Bereich ihrer Bestzeit, stieg sie auf Platz 51 aus dem Wasser – diesmal fehlten nur acht Zehntel Sekunden für die Finalteilnahme. Der Titel ging an Dorothea Brand in 24,82 Sekunden. Anschließend griff nochmals Johanna Schenk ins Geschehen ein. Nach ihrem erfolgreichen Auftakt fühlte sie sich gut und startete auch so ins Rennen über 100 Meter Rücken, für die sie in der Endabrechnung nur 1:07,42 Minuten benötigte – abermals eine neue Saisonbestleistung, obwohl ihr auf den letzten fünfundzwanzig Metern ein bisschen die Luft ausging. Deutsche Meisterin wurde Jenny Mensing in 1:00,50 Minuten. Den Backnanger Schlusspunkt setzte dann nochmal Sonja Molkenthin über die 200 Meter Brust. Leider machten sich bei dieser Strecke wieder ihre Rückenprobleme bemerkbar. Dennoch kämpfte sie bis zum Ende und schlug nach 2:51,01 Minuten noch auf Platz 60 an. Beide Aktiven waren insgesamt zufrieden mit dem Verlauf dieser deutschen Meisterschaften. Sowohl Johanna Schenk, die zwischen ihren Abschlussprüfungen an den Meisterschaften teilnahm, als auch Sonja Molkenthin, die mit leichten Rückenproblemen an den Start ging, konnten die Erwartungen voll erfüllen. Beide wollen sich dann für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften Mitte Juni nochmals steigern, um dort in den Finalläufen mitmischen zu können.


>>zurück<<


04.02.2018
Schwimmerinnen schaffen Oberliga Klassenerhalt
Schwäbisch Gmünd, 04.02.18  mehr...

03.02.2018
Platz 4 bei der württembergischen Jugendmannschaftsmeisterschaft in Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Gmünd, 03.02.18  mehr...

04.02.2018
Backnangs Wasserballer besiegen zum Saisonauftakt die Reserve der SSG Reutlingen/Tübingen mit 13:7
04.02.18, Backnang  mehr...

28.01.2018
Gelungener Start ins neue Wettkampfjahr – Chiara Vetter schafft Qualifikation für die Deutschen Jahrgansgmeisterschaften
Stuttgart, 28.01.18  mehr...

17.12.2017
Gül und Mauthe qualifizieren sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
Dresden, 17.12.2017  mehr...

19.11.2017
Württ. Kurzbahn-Meisterschaften im Schwimmen
Neckarsulm, 19.11.17  mehr...

15.07.2017
Württembergische Meisterschaften im Schwimmen
Aalen/Untertürkheim, 15./16.07.17  mehr...

12.07.2017
Wasserballer mit Auswärtssieg
Kirchheim, 13.07.17  mehr...

IMPRESSUM